Fußball Verbandsliga: Dessau 05 Holt Stürmer Aus Der Kreisoberliga

 

SG Eschbach/Wernborn – FC Oberstedten II 1:2 (0:1): „Wir haben es versumt, dem 1:0 bis zur Pause noch weitere Tore folgen zu lassen“, rgerte sich SG-Sprecher Sebastian Wirth. Fr den Fhrungstreffer zeichnete Goalgetter Ergin Cakar verantwortlich, der in der 33. Minute einen an Luis Brendel verursachten Foulelfmeter verwandelte. Nach dem Seitenwechsel wurde Stedten immer strker, kam durch Mika Werner zum Ausgleich (51.) und durch Cosmin Maier zum Siegtreffer. Maier berwand in der 79. Minute SG-Keeper Marco Schneider mit einem gefhlvollen Lupfer. Einen Aufreger gab es in der 70. Minute, als Lars Maibach und der Stedtener Tobias Eichsteller beim Kopfball-Duell unglcklich zusammenprallten. Maibach konnte zur Behandlung selbst ins Krankenhaus fahren, whrend Eichsteller am Spielfeldrand rztlich versorgt wurde.

 

SG BW Schneidhain – Teut. Kppern II 3:1 (3:1): „Er hat sich fr seine starke luferische Leistung mit zwei Toren selbst belohnt“, hob SG-Trainer Alexander Goncalves Thomas Mago besonders hervor und verteilte ein weiteres Extra-Sternchen an Klaus Tobias Grtner. Diese beiden stachen aus einer geschlossen starken Mannschaft heraus, die durch den Doppelschlag von Mago (27., 29.) sowie den Treffer von zcan Kara in der Nachspielzeit zum siebten Erfolg gekommen ist. Fr die Teutonen hatte Matthias Wohlgefahrt schon nach zwei Minuten das Tor erzielt, und Dennis Milic war in der 45. Minute mit einem Foulelfmeter an SG-Keeper Dennis Pereira gescheitert.

 

1. FC-TSG Knigstein II – SGE Feldberg 3:2 (1:1): „Wir haben leider erst angefangen Fuball zu spielen, nachdem wir mit 1:3 zurcklagen“, rgerte sich SGE-Spielausschussmitglied Luigi Ferretti ber das pomadige Auftreten der Gste in der ersten Stunde. Dabei war die SG durch Allen Gashi (18.) sogar in Fhrung gegangen, aber durch einen Freisto-Treffer von zkan Ucar (24.) sowie Tore durch Sirak Kidane (58.) und Glhan Kz (71.) drehte Knigstein die Partie. Das Tor durch Drilon Grajcevci (77.) fhrte zur Schluss-Offensive der Gste, die aber nicht mehr den erhofften Ausgleich brachte.

 

DJK Bad Homburg II – FSV Friedrichsdorf II 4:3 (1:1): „Mann des Tages“ auf dem Rasenplatz am Wiesenborn war Samir Elmahaoui, der mit seinen drei Treffern in der 18., 59. und 75. Minute das Derby fast im Alleingang entschied. Besonders sehenswert dabei sein Tor zum 3:2, als er den Ball mit dem Auenrist des rechten Fues an FSV-Keeper Skr Yurttas vorbei ins kurze Eck schlenzte. Wichtig auch das 4:2 der Helveten durch Routinier Ante Vuica in der 81. Minute, denn zwei Minuten spter verkrzte Moritz Wagner fr den Aufsteiger wieder. Die ersten beiden FSV-Treffer gingen auf das Konto von Juxin Kolloshina (27.) und Steffen Fuchs (52., per Freisto).

 

EFC Kronberg II – SG Ober-Erlenbach II 3:1 (2:0): „Mit dem 3:1 sind die Ober-Erlenbacher noch sehr gut bedient gewesen, denn unsere Strmer haben reihenweise beste Chancen ausgelassen“, war EFC-Sprecher Frank Zweifel hochzufrieden mit der spielerischen Leistung der Gastgeber, monierte allerdings die oftmals leichtfertig vergebenen Mglichkeiten. Nach Kronbergs Fhrungstor durch Maximilian Elsner (21.) erhhten Ersin Aksoy (41.) und Kevin Buch (70.) mit zwei sehenswerten Schssen in den rechten und linken Winkel auf 3:0, ehe Sebastian Seitz in der 88. Minute einen von Christian Girold verursachten Foulelfmeter zum Ehrentreffer der SGO verwandelte.

 

Vatanspor Bad Homburg II – FC Mammolshain 6:7 (4:3): Beim „Tag der offenen Tr“ im Stadion Nord-West sind die Zuschauer bei 13 Toren voll auf ihre Kosten gekommen – sehr zum Leidwesen der beiden Trainer zcan Hotaman und Vartan Akkus, die mit der Defensivarbeit ihrer Teams alles andere als zufrieden waren. In der Nachspielzeit gab’s Gelb-Rot fr den dreifachen Torschtzen ztrk.

Die Tore: 0:1 Wayne Schfer (7.), 1:1 Celil Cetinkaya (21.), 2:1 Mert ztrk (22.), 2:2 Christian Aulich (24./FE), 2:3 Wayne Schfer (27.), 3:3 Mert ztrk (30./FE), 4:3 Deniz Pekdemir (41.), 4:4 Christian Aulich (63.), 4:5 Heiko Ullmann (54.), 5:5 Mert ztrk (71.), 5:6 Christian Aulich (78.), 6:6 Benjamin Celikci (90.), 6:7 Alexander Hey (90. + 1).

 

FV Stierstadt II – FC Neu-Anspach III 3:4 (2:3): „Wir haben unsere vielen Chancen in der ersten Halbzeit nicht genutzt und die Anspacher waren bei Standards stets brandgefhrlich“, hatte FV-Trainer Markus Klatt eine Erklrung fr die fnfte Niederlage. Nur beim 1:0 durch Nico Mller (18.) hatte Stierstadt die Nase vorn.

Die weiteren Tore: 1:1 Yannik Stammer (30.), 1:2 Martin-Arda Gresch (33.), 2:2 Tim Weidehoff (40.), 2:3 Syamend Msto (45.), 2:4 Artur Nagel (67.), 3:4 Oliver Karpf (75.). sp

 


Trending Hairstyles

Source : http://www.fnp.de/regionalsport/hochtaunus/Die-SG-Wehrheim-Pfaffenwiesbach-setzt-sich-ab;art689,2796994

Fußball, Kreisliga A Hochtaunus: Die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach setzt sich ab